sothatsit

Yep... that's it
 

Letztes Feedback

Meta





 

Archiv

Erster Eintrag: Wer ich bin

Ich schreibe Bücher, Ich schreibe Lieder, ja, wenn mir danach ist, sogar Drehbücher. Ich bin 15, fahre auf Animes ab, und eigentlich auf alles, was das Fernsehen für gut erklärt. Was ich hier mache, überleg ich mir noch, vorerst wahrscheinlich eh nur am Wochenende. Wenn das irgendwann dann jemand liest, erfährt er vielleicht meine dramatische Kindheitsstory (Hat inzwischen ja fast jeder) oder liest Gedichte, Kurzgeschichten oder einfach nur irgendwelchen Schwachsinn aus dem Alltag. Vielleicht was über mein Meeri, meine 2 Kater, aber ich machs interessant. Hier mal meine neueste Buchidee...IDEE!!!


(Es spielt in einer Schule)
''... Auf einmal spürte ich etwas an meinem Kopf. Es fühlte sich metallen an. Und außerdem... verdammt heiß! Ich wollte schreien, als mir plötzlich jemand den Mund zuhielt. Ich riss die Augen auf, bekam Panik, wollte mich umdrehen, wegdrehen, laufen, rennen, fliehen, aber derjenige hatte mich längst fest im Griff. Ich konnte sein unregelmäßiges Keuchen direkt neben meinem Ohr hören. Und dann raunte mir eine tiefe Stimme ins Ohr: "Klopf an die Tür." Der Griff wurde etwas lockerer. Aber ich bewegte mich nicht. Was war hier los? "Los. Mach." Der Gegenstand drückte noch stärker gegen meinen Kopf. Und auf einmal war mir klar, was es sein musste. Es fühlte sich an, als würde ich innerlich zerreißen...''

19.4.13 21:56, kommentieren

Schauspielschule?

Nachdem ich jetzt schon alle nur erdenklichen Zukunftsträume ordentlich durchgekaut habe, von Tiearzt bis Sängerin, bin ich im Moment bei ernsthaften Überlegungen darüber, ob ich vielleicht auf die Schauspielschule könnte. Ich habe nur leider nicht mehr allzu viel Zeit zum nachdenken, da ich nächstes Jahr Abschlussprüfungen habe und danach mit einer Ausbildung anfangen sollte/ müsste, wenn ich nicht auf die Schauspielschule gehe. Die könnte ich des Geldes wegen erst mit 18 anfangen.
 Hätte halt schon Bock drauf. Und vielleicht sogar das Talent dazu... Bis dahin könnte ich ja eine Art Minijob annehmen, nicht sowas wie Zeitungsträger, ne Aushilfe in nem Laden oder so. Money makes me funny, you know?
Jaja, das mit den Ideen ist die eine Sache, dann warten aber immer noch Planung und Umsetzung auf einen. Das Leben läuft eben nicht von alleine, in was für einer Welt würden wir da leben? Da würde es uns Menschen ja sogar noch weniger interessieren, wie verkorkst diese Welt doch ist.

Das war auch schon das Abschlusswort. Die Welt ist verkorkst. Kein allgemein gebräuchliches Wort mehr, was soll's. Immer noch besser als Halli-Galli; danach wurde ja sogar ein Spiel benannt.     Also dann, man hört und stört sich.

 


19.4.13 22:35, kommentieren

19.4.13 22:40, kommentieren

Katzen -.-'' ... ♥

 Ich denke, jeder Katzenbesitzer, der das Folgende liest, mit mir mitfühlen können und an die eigenen Fellbälle denken, die es doch immer wieder schaffen, ihm auch den allerletzten Nerv ausrauben. Schauen wir uns doch einfach mal an, wie so ein Tag mit Katze aussieht.

Nachdem man sich freitags ins Bett fallen gelassen hat, gibt es doch nichts Schöneres als den Gedanken daran, endlich mal wieder ausschlafen zu können. Und schon da macht uns die Katze einen ordentlichen Strich durch die Rechnung, Sie kratzt, scharrt, miaut, und lässt man sie dann ins Zimmer, weiß man: Jetzt fängt der richtige Terror erst an. Gegen eine Runde schmusen habe ich ja gar nichts einzuwenden, auch das auf mir Herumtrampeln sehe ich mal als eine kätzische Massage an. Wenn es sich das kleine Knäul dann aber Arsch voraus auf mir bequem macht, hört der Spaß so langsam aus. Details wie Gerüche und Geräusche möchte ich an dieser Stelle lieber auslassen.

Hat eine Katze Hunger, ist es praktisch unmöglich, das zu ignorieren. Ihre Ideen, an Fressen zu kommen, sind unzählbar. Die Palette reicht von Miauen, Maunzen und Schnurren bis hin zu Rollen, Kugeln und Kratzen. Aber immerhin hat man dann erst mal selige 5 Minuten Ruhe. Dafür muss man dieses Theater sowohl morgens als auch abends durchmachen…

Nun kann eine Katze uns offensichtlich ganz schön auf den Zeiger gehen, allerdings versüßen sie uns den Tag auch auf ganz einzigartige Art und Weise. Sie sind wunderschön und grazil (Wobei das aus eigener Erfahrung bei jeder Katze anders ist) und es macht einfach nur wahnsinnigen Spaß, sie mit einfachen Mitteln wie einem Gummi durchs Haus jagen zu lassen, bis sie sich erschöpft fallen lassen und bereit für ihre Schmuseeinheiten sind.

Ich jedenfalls bin überglücklich mit meinen beiden Rowdies.

Bis dann, meine Freunde des Internets!

 

20.4.13 18:07, kommentieren

Samstagmorgengeschmack!

Kennen sie das? Ihr Mund fühlt sich an, als hätten sie gerade erst Zähne geputzt? Ihr Atem riecht frisch nach Pfefferminz, die Zähne sind weiß und ''nicht nur sauber, sondern rein''?

Holen Sie sich jetzt: Samstagmorgengeschmack!!!

Samstagmorgengeschmack bietet ihnen:

·         Einen weichen Pelz für ihre Zähne

·         Den erneuten Genuss ihres freitaglichen Abendessens, exklusiv aus ihren Zahnzwischenräumen

·         Einen wunderbar widerlichen Atem – den ganzen Tag!!!

Holen sie sich JETZT unser Sonderangebot: Wenn sie noch 2 STUNDEN LÄNGER schlafen, erhalten ZUSÄTZLICH:

·                      -          Den Drang,  ein Fenster zu öffnen, nach jedem Gähnen!

·                      -          Resistenz gegen sämtliche Mundhygiene-Artikel

Unsere Garantie: Kein Mensch wird mehr mit ihnen reden wollen!

(Jetzt exklusiv auch als Sonntagmorgengeschmack erhältlich.)

21.4.13 12:16, kommentieren